Aktuelle Zeit: 18.09.2019 03:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ich lebe noch... !!!
BeitragVerfasst: 10.10.2004 18:07 
Offline
Ein Admin
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2004 20:20
Wohnort: Saarbrücken
Hi...

Ich habe eben wohl einige Schutzengel bei mir gehabt als ich mit 70 km/h in einer langen Kurve mit dem Motorrad ins Rutschen gekommen bin. Da reicht ein bisschen Rollsplitt, schon kommt man da in eine Zwickmühle.
Wenn man weiter einlenken will, treten höhere Fliehkräfte auf, die Reibungskräfte zwischen Reifen und Straße werden immer geringer und somit würde man direkt hinfallen und Richtung Leitplanke rutschen.
Wenn man einfach nur bremsen würde, legt man sich automatisch immer weiter in die Kurve, weil die Erdanziehungskräfte dann größer werden als die vorherschenden Fliehkräfte.
Was macht man in so einer Situation als Motorradfahrer? Ich wusste es nicht...
Ich bin vom Gas gegangen, habe den Lenkwinkel beigehalten, bin dadurch immer weiter nach außen in die Kurve geraten, lande schließlich mit dem Vorderreifen in der Regenrinne, die dann dummerweise nach 10 Metern aufhört, womit ich direkt auf das ganze Moos und das Gras am Straßenrand komme, das Motorrad ins Schlingern kommt, mich dadurch über den Lenker wirft, hinter mir herrutscht, mich noch zur Seite stößt und schließlich neben mir liegen bleibt. Ich habe keinen einzigen Kratzer abbekommen, bei meinem Motorrad hingegen hat sich dir Vorderradfelge schön eingedellt, als ob jemand mit dem Vorschlaghammer darauf eingedroschen hätte, das Gummi hat sich von den Felgen gezogen, das Pedal der Hinterbremse hat sich um 90 Grad gedreht und nochmal um 90 Grad verbogen, der Kupplungsgriff ist abgebrochen, das Glas vom Scheinwerfer zersplittert, die Blinker fast auch alle im Eimer, die Rückspiegel zwar ganz, aber deren Gestänge etwas verbogen und ich will es nochmal sagen, ich habe keinen einzigen Kratzer. Ja, sogar der Helm ist noch voll funktionstüchtig, hat überhaupt gar nichts abgekriegt. Meine Jeans hat jetzt ein paar kleine Löcher (ja, ich weiß, eine Motorradhose wäre wohl besser gewesen), meine Handschuhe haben ein paar Nieten verloren, auf denen ich rumgeschlittert bin, meine Gürtelschnalle ist neu geschliffen und meine Motorradjacke hat ein paar kleinere Einrissen zu verzeichnen.

Ich weiß wirklich nicht, wieviele Schutzengelchen ich da oben noch habe, denn in meinem bisherigen Leben habe ich schon viele solcher Situationen erlebt, auch wenn es mal nur die 10.000 Volt waren, die durch meinen Körper gezittert sind.

Ich bin froh, dass ich nicht im Krankenhaus liege oder schlimmeres passiert wäre.


Ich möchte jetzt nicht zahlreiche Kommentare und Nachfragen hören. Eher würde mich interessieren, wer von euch schon einmal seinen Schutzengel gebraucht hat und ihm bis heute immer noch dafür dankt.

_________________
Freakscorner.de - Der Bastelkeller | Neustes Video: Neje DK - 1 Watt Laser Engraver
Ubuntu Gnome 18.04.1 LTS x64, PureBasic 5.60 x64 (außerdem 4.41, 4.50, 4.61, 5.00, 5.10, 5.11, 5.21, 5.22, 5.30, 5.31, 5.40, 5.50)
"Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Schutzengel
BeitragVerfasst: 10.10.2004 18:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2004 10:00
Wohnort: BW
Hi!
Ich habe meinen erst dieses Jahr (März) gebraucht, als ich auf vereiste Fahrbahn aus der Strasse "geflogen" bin und mit 90 KM/h seitlich gegen einen Baum gelandet bin. So ganz unverletzt wie du war ich allerdings nicht (Brustkorb- Fussbett- und Schulterbruch).

_________________
Mit fernem Wasser läßt sich nicht ein nahes Feuer löschen.
Tsue Hung (525 n.Chr.).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.10.2004 18:34 
Offline

Registriert: 26.09.2004 20:17
Ich bin mal als kleines Kind mit'm Schlitten (Mit meinem Vater) eine etwas größere Rodelbahn runter gerodelt. Vereister Boden, Lenken unmöglich. Wir sind dann in nem Netz am Rand der Fahrbahn gelandet, mein Vater konnte mich mit der einen Hand noch festhalten, mit der anderen Hand am Netz. Da gings so um die 20 Meter nach unten. Vor ein so 2 Jahren erst wäre ich mit dem Fahrrad auf einer Schotterstraße beinahe in ein Mofa reingefahren. (Eine kleine Kurve über eine Brücke rüber und ein Baum auf der anderen Seite). Wäre beinahe im Flußbett gelandet und wäre ohne Helm wahrscheinlich tot gewesen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.10.2004 18:55 
Offline

Registriert: 14.09.2004 21:39
Ich hatte mal, als ich noch etwas kleiner war, bei unserer Oma mit dem Rest der Familie irgendeinen Geburtstag gefeiert und wir sind danach wieder nach
Hause gefahren. Diese Fahrt hätte ich fast nicht so ganz überlebt, da
irgendwie wer die Tür richtig zugemacht hatte. Während wir durch eine halb-
wegs gut befahrene Straße fuhren lehnte ich mich an die Tür, um hinauszu-
sehen und die Tür klappte auf. Doch da ich immer so komisch den Gurt um
mich lege, verfing sich das Ding irgendwie in den ganzen Dingern an der Tür
und hat sie beim Aufklappen zurückgehalten. Sie war nur einen Spalt offen
und ich war noch drin (dank dem Gurt) und die Tür war ach nicht abgefahren
(dank der ungesunden Gurtlage).

Als weiteres habe ich einen echt ungewöhnlichen Vorfall gehabt. Ich raste
über eine straße, als ich von einem Freund nach Hause fuhr und bemerkte
das Auto links von mir nicht. Als es mich fast umgefahren hätte, wurde es
langsamer und hielt komplett an. Knapp vor dem Auto war ich total geschockt
und musste mehr oder weniger glücklich feststellen, dass der Kerl keinen
Sprit mehr ürbig hatte und daher nur die Straße zur nächsten Tankstelle
runterrollen wollte. DAher brauchte er nur fix ein paar Bremsen ziehen
und konnte ohne weiteres anhalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.10.2004 19:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2004 21:01
Vor ein paar Jahren war ich mal im Keller vom Haus meiner Oma ,
ein ziemlich altes Haus mit entsprechend alten Leitungen .
Im Keller hängt eine Glühbirne an so einer Art Kabelgewirr.
Versehentlich habe ich das Kabel angefasst und einen Stromschlag bekommen . Ich hatte aber Glück , mir ist nichts passiert .

Vorletzte Woche hat mein Papa mich und ein paar Freunde von mir von der Schule abgeholt . Wir fuhren über eine Einmündung und hatten Vorfahrt .
Auf der Abbiegespur kam uns ein Fahrzeug entgegen , das einfach abbog
ohne uns zu bemerken . Mein Papa konnte gerade noch anhalten .

_________________
Sei nett zu deinen Kindern , denn sie suchen dein Altenheim aus !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.10.2004 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2004 08:37
Mit 3 Jahren hab ich mit nem Nagel in die Steckdose gefasst. Danach hab ich zu meinen Eltern gesagt: "Es hat geklingelt!". Zum Glück ist mir nichts großartiges passiert, außer dass es ein wenig geFUNKT hat und nicht geKLINGELT. Meine Güte, war ich da blöd. Nichtmal nen anständigen Satz hab ich auf die Reihe bekommen. Na ja, und nu steck ich mir alle drei Tage ne 4,5V Batterie in Mund und schock mich immer mal wieder mit nem E-Schocker. :roll: :roll: :roll:

Meine Mutter hatte auch mal nen Schutzengel:
Als sie mir Fahrradfahren beibrachte, hab ich sie umgefahrn. Die hat am Bein geblutet wie die Sau.

_________________
Angenommen es gäbe einen Algorithmus mit imaginärer Laufzeit O(i * n), dann gilt O((i * n)^2) = O(-1 * n^2) d.h. wenn man diesen Algorithmus verschachtelt ist er fertig, bevor er angefangen hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.10.2004 19:52 
Offline
XMas-Contest-Gewinner '03
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2004 14:35
Wohnort: Ingelheim
Vor ziemlich genau einem Jahr war ich mit einem Kumpel unterwegs, ne kleine sonntägliche Motorradtour.
Rückweg über die Autobahn (relativ viel Verkehr). Plötzlich gaben wir einfach Stoff und ballerten mit ca 270 km/h
hintereinander her. Mein Kumpel vor mir, ich (zu) knapp hinter ihm. Plötzlich mußte er kurz vom Gas,
weil ein PKW vor ihm nach dem Überholen eines anderen Autos nicht schnell genug wieder nach rechts fuhr.
Dazu muss man anmerken: Wenn man bei dem Tempo kurz Gas wegnimmt, ist es (wegen dem Fahrtwind)
wie wenn man bei 100 eine Vollbremsung macht.
Ich konnte jedoch nicht schnell genug bremsen. Habe es zwar versucht, bin aber meinem Kumpel nach einer ca.
50 Meter langen Bremsspur mit dem Vorderrad (!) trotzdem noch bei etwa Tempo 240 ins Heck gekracht!
Mein Mopped flog vorne etwa 50 cm nach links, seines mit dem Heck 50 cm nach rechts.
Wild schlingernd kamen wir zum Stehen. Fazit: Materialschaden ca 4000 Euro, gesundheitlicher Schaden: #null.

Moral: Keine Windschattenjagden (ob Auto oder
Mopped) und immer schön Abstand halten!

Bis dann


[Edit]
Nachtrag: Ein andere Kumpel hatte weniger Glück:
Er ist Ende Juli mit dem Motorrad mit ca Tempo 110 frontal in ein Auto im Gegenverkehr geknallt! (Das Auto hat
wahrscheinlich die Kurve geschnitten). Nun liegt er seitdem im Krankenhaus, und das wohl auch noch eine Weile:
4-fach Beinruch links, Kreuzband rechts, Lungenembolie (richtig so?), Trümmerbruch im linken Oberarm,
dabei Nerven beschädigt (Arm noch kaum zu gebrauchen).
[/Edit]

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Ypser am 10.10.2004 21:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.10.2004 21:05 
Offline

Registriert: 10.09.2004 16:19
hier gerade was gelesen:

http://www.planet-liebe.de/vbb/showthread.php?t=50962

echt fies... Mir ist auch schon mal was schlimmes passiert. Ich wollte an einer T-Kreuzung die Straße überqueren - mit einem Fahrrad (als ich 10 war). Da hab ich einen Bus gehört - aber ich was so dämlich und führ weiter ohne anzuhalten und zu gucken (da ist ein Freund von mir weggelaufen und ich wollte ihn einholen). Da hat wahrscheinlich 1 Meter gefehlt - dann wäre ich jetzt nicht mehr hier... Komischerweise hab ich da gar nicht gezöger oder gebremst - hätte ich es getan, dann wäre ich mitten auf der Straße stehengeblieben... Hatte wohl viele Schutzengel... Der Busfahrer hat wie verrückt gebremst - alle Leute kamen sogar aus den Häusern um zu gucken was passierte. Dann hat mit der Busfahrer die Lust aus den Reifen gelassen :-/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.10.2004 21:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2004 00:55
Wohnort: Frankfurt/Main
Ypser hat geschrieben:


[Edit]
4-fach Beinruch links, Kreuzband rechts, Lungenembolie (richtig so)
[/Edit]


nachdem du dem teufel gerade noch so von der schippe springen konntest, solltest du dir -(richtig so)- wirklich verkneifen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.10.2004 21:26 
Offline
XMas-Contest-Gewinner '03
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2004 14:35
Wohnort: Ingelheim
Das "richtig so" war eher als Frage gemeint, ob das richtig geschrieben ist...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

 


Powered by phpBB © 2008 phpBB Group | Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
subSilver+ theme by Canver Software, sponsor Sanal Modifiye