Suche guten vServer-Anbieter

Hier kann alles mögliche diskutiert werden. Themen zu Purebasic sind hier erwünscht.
Flames und Spam kommen ungefragt in den Mülleimer.
stevie1401
Beiträge: 595
Registriert: 19.10.2014 15:51
Kontaktdaten:

Suche guten vServer-Anbieter

Beitrag von stevie1401 »

Ich habe einen vServer bei Strato und das ist eine echte Katastrophe. Ständig ist er nicht erreichbar oder funktioniert nicht richtig.
NetCup wollte meine Bestellung nicht validieren, weil ich angeblich keinen "Ansprechpartner" angegeben hätte. Vollkommener Quatsch. Jetzt wollen die von mir ein Foto von meinem Personalausweis.
Lustig.

Ich suche einen günstigen vServer (Dualcore mit 2 GB Ram reicht), der sehr zuverlässig ist.
Hat jemand eine Empfehlung?
Ich programmiere plattformunabhängig und suche immer Lösungen für alle Plattformen.
Win 7/10, Linux Mint Cindy 3 (Debian), Mint 18.3 / 19.1
Benutzeravatar
DarkDragon
Beiträge: 6206
Registriert: 29.08.2004 08:37
Computerausstattung: Q6600 (4x2,4GHz), 2GB RAM, 500GB Samsung HDD, Gigabyte DS3 956P, 550W Netzteil

Thinkpad T500 2082-52G
Kontaktdaten:

Re: Suche guten vServer-Anbieter

Beitrag von DarkDragon »

Ich nutze Contabo für den Server und Netcup für Domains. Damit fahre ich im Moment ganz gut, aber Netcup wirkt auf mich gerade auch etwas überfordert (>1 Monat für eine Rechnung und dann dauert die Abbuchung schon fast eine Woche).

[Edit]

Ich war bis Oktober dieses Jahres auch bei Strato und Virtuzzo erlaubt einem halt keine Kernel-Updates. Deshalb bin ich nun weg davon.

Ach und das mit dem Personalausweis kann bei vielen Anbietern mal passieren. Bei so einem Vertrag wird aber auch die Schufa informiert. Das stört mich eher, aber Contabo gibt es wenigstens zu.
Zuletzt geändert von DarkDragon am 28.11.2020 22:27, insgesamt 3-mal geändert.
Angenommen es gäbe einen Algorithmus mit imaginärer Laufzeit O(i * n), dann gilt O((i * n)^2) = O(-1 * n^2) d.h. wenn man diesen Algorithmus verschachtelt ist er fertig, bevor er angefangen hat.
Benutzeravatar
NicTheQuick
Ein Admin
Beiträge: 8375
Registriert: 29.08.2004 20:20
Computerausstattung: Ryzen 7 5800X, 32 GB DDR4-3200
Ubuntu 20.10
NVIDIA Quadro P2200
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Suche guten vServer-Anbieter

Beitrag von NicTheQuick »

Ich bin auch bei Strato und hab da einen V-Server. Kürzlich (vor ein paar Monaten) hatten sie große Probleme nach einem Update von Virtuozzo 6, was offenbar ein Speicherleck enthiehlt und auf fast allen VM-Hosts dazu führte, dass der Arbeitsspeicher voll war. Dadurch sind die VMs darunter dann so gut wie gar nicht mehr gelaufen, bzw. die Load stieg auf hohe zweistellige Zahlen. Dann konnte man meistens nichts mehr mit der VM anfangen. Und das passierte immer wieder. Deswegen sind sie dazu übergegangen auf die nächst höhere Major-Version von Virtuozzo upzugraden. Ich kann mir vorstellen, dass sie damit immer noch beschäftigt sind. Glücklicherweise ist mein Server schon durch damit und läuft seit ein paar Wochen wieder normal. Aber davor war es schrecklich.
Es gibt aber noch einen weiteren Nachteil durch Virtuozzo: Man kann den Kernel nicht upgraden, weil er mit dem Host geteilt wird. Das führt dazu, dass ich immer noch Ubuntu Server 16.04 installiert habe und nicht upgraden kann. Ich habe es schon versucht, aber dann hat die Maschine nicht mehr gebootet.

Naja, deswegen bin ich jedenfalls auch auf der Suche nach einem neuen Server, aber 2 GB RAM und 2 vCores würden mir nicht reichen. Und eine VM bei Strato will ich wegen des Update-Problems auch nie wieder. Es gibt anderer Hoster, die eine dynamischere virtuelle Umgebung anbieten, bei der man sich nicht den Kernel so eng teilt. Deswegen habe ich auch schon nach dedizierten Servern geschaut, aber das ist echt schwierig was in einem akzeptablen Preisrahmen für Privatkunden zu finden. Zumal möchte man ja auch die Sicherheit haben, dass die Hardware getauscht wird, wenn sie kaputt geht. Sonst ist mir das zu unsicher. Denn eine Backupmöglichkeit muss man meist nochmal extra zahlen und selbst einrichten, wenn man keine VM hat.

Nunja, das ist jetzt noch keine Antwort, aber mal schauen, was die anderen noch so vorschlagen.
Bild
Benutzeravatar
#NULL
Beiträge: 2216
Registriert: 20.04.2006 09:50

Re: Suche guten vServer-Anbieter

Beitrag von #NULL »

Ich habe seit Jahren ein sehr einfaches Hosting-Paket bei Webspace-Verkauf (für privates und Typo3 Testprojekte) und bin sehr zufrieden damit, auch mit dem Support. Mit Servern kenne ich mich leider nicht aus..
https://www.webspace-verkauf.de/vserver ... start.html
https://www.webspace-verkauf.de/vserver-linux.html
my pb stuff..
Bild..jedenfalls war das mal so.
stevie1401
Beiträge: 595
Registriert: 19.10.2014 15:51
Kontaktdaten:

Re: Suche guten vServer-Anbieter

Beitrag von stevie1401 »

Ich habe mir jetzt bei IONOS einen kleinen vServer gemietet und eingerichtet.
Wenn ich allerdings letsencrypt installieren will kommt folgende Meldung:

An unexpected error occurred:
There were too many requests of a given type :: Error creating new order :: too many certificates already issued for: online-server.cloud: see https://letsencrypt.org/docs/rate-limits/

Jetzt sagt nicht, das geht nicht mit Ionos, dann bekomme ich echt ne Kriese.
Weiss da jemand nähers?
Ich programmiere plattformunabhängig und suche immer Lösungen für alle Plattformen.
Win 7/10, Linux Mint Cindy 3 (Debian), Mint 18.3 / 19.1
Benutzeravatar
NicTheQuick
Ein Admin
Beiträge: 8375
Registriert: 29.08.2004 20:20
Computerausstattung: Ryzen 7 5800X, 32 GB DDR4-3200
Ubuntu 20.10
NVIDIA Quadro P2200
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Suche guten vServer-Anbieter

Beitrag von NicTheQuick »

Das ist normal bei Let's Encrypt, wenn du zu oft versuchst ein Zertifikat zu erstellen und du zu oft fehlschlägst. Deswegen solltest du es immer erst mit dem Parameter --dry-run versuchen. Wenn der am Ende ausgibt, dass es geklappt hat, kannst du es ohne versuchen und dann sollte es auch gehen. Ansonsten wirst du für eine Weile gesperrt. Dann kannst du es einfach später wieder versuchen.
Bild
stevie1401
Beiträge: 595
Registriert: 19.10.2014 15:51
Kontaktdaten:

Re: Suche guten vServer-Anbieter

Beitrag von stevie1401 »

Ich habe es aber nicht zu oft probiert. Die Meldung kam sofort beim erstenmal.
Ich programmiere plattformunabhängig und suche immer Lösungen für alle Plattformen.
Win 7/10, Linux Mint Cindy 3 (Debian), Mint 18.3 / 19.1
Benutzeravatar
helpy
Beiträge: 623
Registriert: 29.08.2004 13:29

Re: Suche guten vServer-Anbieter

Beitrag von helpy »

stevie1401 hat geschrieben:Ich habe es aber nicht zu oft probiert. Die Meldung kam sofort beim erstenmal.
Hast Du das mit einer eigenen Domain probiert?
... oder mit einer sub-domain von IONOS? ==> In diesem Fall könnte eine Limitierung zuschlagen ;-):
Das Hauptlimit ist Zertifikate pro registrierte Domain (50 pro Woche). Eine registrierte Domain ist, generell gesehen, der Teil der Domain, den Sie von einem Domainregistrar gekauft haben. Zum Beispiel, im Namen http://www.example.com, ist die registrierte Domain example.com. In new.blog.example.co.uk, ist die registrierte Domain example.co.uk. Wir benutzen die Public Suffix List, um die registrierte Domain zu berechnen.
Windows 10
PB Last Final / (Sometimes testing Beta versions)
stevie1401
Beiträge: 595
Registriert: 19.10.2014 15:51
Kontaktdaten:

Re: Suche guten vServer-Anbieter

Beitrag von stevie1401 »

Ich habe die mir gegebene Domain von IONOS genommen.
Ich probiere es morgen noch mal und rufe ggf. den Support mal an. Ansonsten kündige ich das sofort wieder.

Danke für die Info! :)
Ich programmiere plattformunabhängig und suche immer Lösungen für alle Plattformen.
Win 7/10, Linux Mint Cindy 3 (Debian), Mint 18.3 / 19.1
Benutzeravatar
DarkDragon
Beiträge: 6206
Registriert: 29.08.2004 08:37
Computerausstattung: Q6600 (4x2,4GHz), 2GB RAM, 500GB Samsung HDD, Gigabyte DS3 956P, 550W Netzteil

Thinkpad T500 2082-52G
Kontaktdaten:

Re: Suche guten vServer-Anbieter

Beitrag von DarkDragon »

Statt des standard ACME refresh clients für letsencrypt (certbot) kann ich dehydrated empfehlen. Der hat kaum dependencies und ist ein einfaches bash script mit curl.
Angenommen es gäbe einen Algorithmus mit imaginärer Laufzeit O(i * n), dann gilt O((i * n)^2) = O(-1 * n^2) d.h. wenn man diesen Algorithmus verschachtelt ist er fertig, bevor er angefangen hat.
Antworten