Aktuelle Zeit: 17.08.2019 15:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tipps um eine SSD unter Windows 10 zu schonen
BeitragVerfasst: 11.03.2019 20:35 
Offline

Registriert: 27.11.2016 18:13
Wohnort: Erzgebirge
Hallo Leute,

ich suche hier allgemeine Tipps um eine SSD - Festplatte unter einem Windows 10 Betriebssystem zu schonen.

Windows hat per Standard viele negative Einstellungen die einer SSD Schaden zufügen.

Im Hintergrund laufen oft unnötig viele Index-Dienste, etc.
Der Schreibzugriff ist im Allgemeinen zu HOCH.

Also lasst mal alle eure Tipps hören. (Mir ist nämlich durch die Nutzung von Windows 10 eine SSD sehr schnell abgeraucht. (Kann auch einfach Pech gewesen sein. /"Montagsprodukt", etc.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tipps um eine SSD unter Windows 10 zu schonen
BeitragVerfasst: 11.03.2019 21:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.03.2010 15:24
Auch unter Windows 10 hält eine SSD gut 10 - 15 Jahre :D

_________________
PureBasic 5.46 LTS (Windows x86/x64) | windows 10 x64 Oktober failure


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tipps um eine SSD unter Windows 10 zu schonen
BeitragVerfasst: 11.03.2019 21:31 
Offline

Registriert: 27.11.2016 18:13
Wohnort: Erzgebirge
Hallo _JON_,

im Allgemeinen sollte eine SSD auch unter Windows 10 viel länger halten als unter Windows XP / 7 oder 8.

Windows 10 besitzt ja einige "Optimierungsfunktionen" für SSD - Speicher.

Doch hier soll es um Einstellungstipps gehen, weil Windows 10 erstmal richtig für SSD - Speicher angepasst werden sollte.

Im Endeffekt könnte auch irgendein anderer Hardwaredefekt den Tod der SSD herbeiführen und ob da nun Windows 10 oder Free BSD, Leinex (Linux) oder MAC OS, Android, etc. drauf ist ist dann auch egal. (Meistens ist sowieso der Speicher-Controller hin)

Aber Windows 10 ist ein gewaltiges Betriebssystem was unbedingt einiges an Anpassung bedarf.

Der Schreibzugriff ist im Allgemeinen zu HOCH (Meine Meinung).


Also geben Sie bitte Einstellungstipps zur Optimierung.

Danke!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tipps um eine SSD unter Windows 10 zu schonen
BeitragVerfasst: 11.03.2019 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.03.2010 15:24
Ah, Du hast da irgendwo was gelesen und glaubst dass auch gleich wieder!
Eine halbwegs aktuelle SSD wirst Du nicht kaput schreiben können, es sei den Du machst es mit Absicht.

_________________
PureBasic 5.46 LTS (Windows x86/x64) | windows 10 x64 Oktober failure


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tipps um eine SSD unter Windows 10 zu schonen
BeitragVerfasst: 11.03.2019 22:06 
Offline
Kommando SG1
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2005 13:34
Wohnort: Glienicke
Tip von mir:
Deaktiviere die Auslagerungsdateien (sollte man natürlich nur machen wenn man genug "echten" RAM hat)

_________________
Bild
 
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tipps um eine SSD unter Windows 10 zu schonen
BeitragVerfasst: 11.03.2019 22:10 
Offline

Registriert: 27.11.2016 18:13
Wohnort: Erzgebirge
Also ich glaube auch an einen anderen Hardware/Software -Defekt des Laptops.

Ich habe jetzt wieder eine neue SSD im Betrieb mit Windows.

Als erstes hatte ich ca. 3-4 Jahre lang eine HDD, dann habe ich mal eine SSD (von SanDisk) eingebaut.

Diese lief auch super mit Windows 10 und hat ca. 1,5 Wochen gehalten! (Windows ist eingefroren und die SSD wird überhaupt nicht mehr erkannt.)

Das ist sehr schlecht !!!

Kann aber auch ein Ausreißer gewesen sein.

Ich brauche da erst mehr Referenzen!

Ich nutze zuvor eigentlich eine HDD (bzw. eigentlich eine SSHD). (War mir aber zu laut ;) )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tipps um eine SSD unter Windows 10 zu schonen
BeitragVerfasst: 11.03.2019 22:22 
Offline

Registriert: 27.11.2016 18:13
Wohnort: Erzgebirge
Hallo STARGÅTE,

ja deinen Tipp befolge ich jetzt.

Ist es eigentlich Sinnvoll in den Energieeinstellungen das Ausschalten der Festplatte auf "Nie" zu stellen ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tipps um eine SSD unter Windows 10 zu schonen
BeitragVerfasst: 11.03.2019 23:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.04.2007 20:18
Also zu deinem SSD Abrauchen nach 1,5 Wochen :

SanDisk SSD's sind in der Qualität relativ mies, im Gegensatz zu anderen "Billigheimern".
80% der verbauten SSD's der Marke kamen nach kurzer Zeit mit defekten zurück, daher
bestellen wir die nicht mehr. (Kingston A Serie ist auch so ein Fall ;) )

Aber normalerweise bekommt man eine SSD heutzutage nicht mehr "kaputtgeschrieben".
Es sei denn Du defragmentierst die :mrgreen:
Kein Witz, wir hatten da so unbelehrbare Spezialisten...

Standardmaßnahmen nach einer Windowsinstallation sind eigentlich nur Windows Suchdienst abschalten,
Ruhezustand komplett deaktivieren, und halt nachschauen, ob nicht vielleicht der Wartungsdienst von
Windows die Platte defragmentieren will... (Auch schon gesehen nach einem CleanInstall von W10)

Energiesparmodus würde ich drauf verzichten, weil der ebenfalls die Platte unnötig belastet.
Das System startet eigentlich dank der SSD schnell genug.

In den Energieeinstellungen stelle ich Festplatten generell so ein, dass sie sich nie ausschalten.
(Überbleibsel von den HDD'S, die sehr lange zum aufwachen brauchten oder gar nicht mehr aufwachten).
Der Stromverbrauch ist da eher ein Witz... Ein TV im Standby schluckt mehr Watt weg als eine SSD im Leerlauf.

_________________
PureBasic 5.70 LTS (Windows x86/x64) | Windows10 Pro x64 | Z370 Extreme4 | i7 8770k | 32GB RAM | iChill GeForce GTX 980 X4 Ultra | HAF XF Evo​​


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tipps um eine SSD unter Windows 10 zu schonen
BeitragVerfasst: 12.03.2019 00:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2004 13:12
Wohnort: Germany
Eine neu installation von Window nach dem Wechsel auf eine SSD kann ich auch nur empfehlen.
Window 10 erkennt das es sich um eine SSD handelt und installiert somit optimiert für SSD.
Es werden dann auch einige Dienste nicht mehr mit aktiviert oder mit anderen Einstellungen gestartet.

_________________
Alles ist möglich, fragt sich nur wie...
Projekte ThreadToGUI / EventDesigner v1.x / OOP-BaseClass-Modul / OPC-Helper DLL
PB v3.30 / v5.4x - OS Mac Mini OSX 10.xx / Window 10 Pro. (X64) /Window 7 Pro. (X64) / Window XP Pro. (X86) / Ubuntu 14.04
Downloads auf Webspace


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tipps um eine SSD unter Windows 10 zu schonen
BeitragVerfasst: 12.03.2019 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2006 17:29
Wohnort: Nähe Hamburg
Das Abschalten der Festplatten in den Enegiesparoptionen ist aber auch bei einer neuen Installation von Windows 10 auf einer SSD aktiviert.

@ccode_new: Ich habe auf meinem neuen Rechner (Win 10 auf 2 x SSD) zusätzlich noch die Schnellstartoption in den Energieeinstellungen deaktiviert. Abgesehen davon, dass mich die Seiteneffekte dieser Funktion zum Wahnsinn getrieben haben (siehe link unten), sorgt sie dafür, dass bei jedem Starten und Beenden von Windows ca. 8 GB auf Platte geschrieben und gelesen werden. Die Größe der Daten hängt evtl. vom verbauten RAM ab, ich hatte zu dem Zeitpunkt 8 GB drin.

viewtopic.php?p=351370#p351370

Da ich in dem Rechner jetzt 16 GB RAM drin habe, habe ich, wie Stargate schon sagte, ebenfalls die Auslagerungsdatei abgeschaltet, das spart auch Platz bei meinen wöchentlichen Backups. Außerdem verzichte ich auf den Ruhezustand (Hybernation) und spare so auch wieder viel Platz auf dem Laufwerk C:, da die Datei hiberfil.sys dann entfällt.

Und 1,5 Wochen für eine SSD ist definitiv keine Zeitspanne, in der man eine SSD regulär kaputtschreiben kann. Da ist in der Tat was anderes mit gewesen.

Hier ein interessanter Beitrag bzgl. der Lebensdauer von SSDs: https://www.ontrack.com/de/blog/how-lon ... -last/7843


Zitat ---
"In der Regel geben Hersteller eine Schätzung mit den so genannten Terabyte(s) written (TBW) ab – insbesondere bei Enterprise-SSDs, aber auch bei Consumer-Versionen. Aufgrund der Tatsache, dass mit Wear-Leveling die Daten gleichmäßig auf alle Zellen verteilt werden, soll diese Zahl zeigen, wie viel Daten insgesamt auf allen Zellen innerhalb der Speicherchips und über die gesamte Lebensdauer hinweg geschrieben werden können.

Eine typische TBW-Zahl für eine 250 GB SSD liegt zwischen 60 und 150 Terabyte Written. Das bedeutet: Um eine garantierte TBW von 70 zu erreichen, müsste ein Benutzer 190 (!) GB täglich über einen Zeitraum von einem Jahr schreiben. (Mit anderen Worten, jeden Tag zwei Drittel der SSD mit neuen Daten füllen). In einer normalen Consumer-Umgebung ist dies sehr unwahrscheinlich."
--- Zitat-Ende

Ich habe bei meinem Rechner (Gebrauchtkauf) das Tool Chrystal Disk Info für die Einschätzung der SSD benutzt: https://www.heise.de/download/product/c ... info-59349. Da bekommst du die Anzahl bisher auf die SSD geschriebenen Gigabytes angezeigt.

_________________
"Never run a changing system!"
PB 5.62, OS: Windows 7 Pro x64, Desktopscaling: 125%, CPU: I7 6500, RAM: 16 GB, GPU: Intel Graphics HD 520
Ich bin Baujahr 1968, also aktuell 51.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

 


Powered by phpBB © 2008 phpBB Group | Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
subSilver+ theme by Canver Software, sponsor Sanal Modifiye