Aktuelle Zeit: 21.11.2019 19:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2004 10:47 
Offline

Registriert: 08.09.2004 09:33
Rings hat geschrieben:
ja es gibt in belgien ne gegend in der 'dutch' (Niederländisch) gesprochen wird. Eigentlich ist da nix zu lachen bei, es sei denn man hat keine Ahnung :allright:


doch, denn Computers ist Englisch, Netwerken ist Niederländisch und ...the other Network ist auch wieder Englisch. Das klingt genau so komisch wie Sat Eins, Powered by emotion.
/:->


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2004 12:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2004 08:21
Wohnort: Amphibios 9
Creature hat geschrieben:
ich will sagen: wenn das .net-framework sich
durchsetzt ( und die aussicht dafür ist gut) dann hat wieder einmal
microsoft einen standart gesetzt der nichts anderes mehr zulässt.

das sehe ich etwas anders. Auch wenn das DotNet-Framework installiert
ist, habe ich als Entwickler noch immer die Möglichkeit Programme in
anderen Sprachen (z.B. PureBasic) zu schreiben. Der Anwender hat ja
auch die Möglichkeit, Programme, die in anderen Sprachen geschrieben
worden sind, zu installieren.

Ein installiertes DotNet verpflichtet doch niemanden zu irgendetwas.

Ebenso ist doch auch niemand gezwungen, DotNet zu installieren.

Creature hat geschrieben:
borland z.b. produziert mit delphi 8 eine voll
entwickelte programmierumgebung die das .net-framework
bedient!

Was ist denn daran so schlimm? Wenn ein Hersteller mit seinem Produkt
DotNet unterstützt/ergänzt, dann ist das doch seine Entscheidung/sein
Problem. Oder geht es Dir generell darum, daß man Microsoft nicht
unterstützen soll?

Creature hat geschrieben:
desweiteren sind direktx und .net auch nur technisch
miteinander vergleichbar. direktx ist auf die game programmierung
reduziert während .net ( immer vorrausgesetzt es kommt) dann für jede
sorte programm benötigt wird.

... für jede Sorte Programm, welche eben in dieser Sprache geschrieben
worden ist: Ja.

Ich verstehe noch immer nicht, warum Du Spiele und Anwendungen so
strikt trennen willst. Wenn ein Spiel eine Runtime (hier: DirectX)
verwendet, so ist das OK; wenn eine Anwendung eine Runtime (hier:
DotNet-Framework) benötigt, so ist das eine fiese Strategie vom Microsoft,
die damit die Weltherrschaft erzwingen will?

Creature hat geschrieben:
ps: kennen wir uns von nem anderen board, da du von
mir eine etwas differenziertere sichtweise erwartest?

:) Nein, nicht persönlich. Aber ich habe im alten Forum gelesen, daß Du
älteren Semesters bist. Im allgemeinen bin ich der Meinung, daß man mit
zunehmenden Alter (und somit auch Erfahrungen) die ein oder andere
Sache differenzierter sehen sollte. Aber: Alter schützt anscheinend vor
Torheit nicht :twisted:

However: An DotNet scheiden sich -- wie bei so manch anderen
Microsoft-Produkt -- die Geister. Belassen's wir bei diesem
Meinungsaustausch.

Grüße ... Kiffi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2004 15:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2004 00:55
Wohnort: Frankfurt/Main
Kiffi hat geschrieben:
so ist das eine fiese Strategie vom Microsoft,
die damit die Weltherrschaft erzwingen will?


ja genau das!
glaub mir, wenn sich das irgendwie realisieren lassen würde, dann würde billy davor nicht zurückschrecken. dem kerl muss man ein bein stellen wann und wo immer das geht!!! :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2004 15:52 
Offline

Registriert: 31.08.2004 00:11
Wohnort: Mannheim
Oder noch mehr Torten ins Gesicht :twisted:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2004 15:58 
Offline

Registriert: 10.09.2004 10:44
Weiss net.
Mit managed DirectX besteht sogar die Chance, dass es sich vielleicht irgendwann auch auf andere OS verbreitet ...

Dafür ist ja .NET eigentlich auch da, um endlich Crossplattform entwickeln zu können ( von der Entwicklungsumgebung in .PE und auf dem entsprechenden OS dann daraus eine ausführbare Datei erzeugen )
Und natürlich um endlich managed ( also safe ) Programmierung zu ermöglichen, da die Zeit von C++ definitiv abgelaufen ist mit seinem schludrigen und inkonsistenten Pointerrumgewürge ...

Das taugt für grosse und stabil geplante Systeme nämlich höllisch wenig, da sie mittels Verifizierung nicht geprüft werden können.
C++ mag ja mal gut gewesen sein, aber bei der stetig wachsenden Grösse der Softwaresysteme ist der unsafe Zustand eigentlich nimmer wirklich tragbar für kritische Anwendungen.

Naja mit Longhorn dürfte dann eh alles was raus kommt .NET sein ... wer will seine App / Spiele schon "emulieren" lassen? :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2004 16:31 
Offline

Registriert: 09.09.2004 14:20
Dreamora hat geschrieben:
Dafür ist ja .NET eigentlich auch da, um endlich Crossplattform entwickeln zu können


Crossplattform bedeuted in meinem Sprachwortschatz dass das Programm neben Windows XP, Win 2000, Win XY auch unter Linux, OSX, Unix, Solaris, BeOS etc. pp. läuft.

PB ist da natürlich nicht so weit wie z.B. Java, aber schonmal viiiiieeel weiter als doddnedd :freak:
und ganz ohne 10 gigabyte framework (finde es schade, dass auf meinen beitrag nicht eingegangen wurde...)

_________________

Epic Space Battles: Solar*Conflict - 3D Shoot'em up: UFO Onslaught! 3d


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2004 16:42 
Offline

Registriert: 10.09.2004 10:44
Jo tut es auch
Sobald die nötigen Frameworks fertiggestellt sind, is das kein Problem.

Wie gesagt: .NET nutzt einen 2 Stufencompiler

1. Stufe: Code in .PE ( OS unabhängig )
2. Stufe: .PE in ausführbare Datei ( kann auf dem jeweiligen System endcompiliert werden ohne dass aus der PE der Source ausgelesen werden kann )

Was noch fehlt, sind vollfunktionierende .NET Frameworks auf den anderen Betriebssystemen. Meines Wissens ist jedoch mindestens unter Linux eines im Aufbau inkl dem zugehörigen Compiler


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2004 17:33 
Offline

Registriert: 09.09.2004 14:20
Dreamora hat geschrieben:
Meines Wissens ist jedoch mindestens unter Linux eines im Aufbau inkl dem zugehörigen Compiler


nennt sich mono und ist ein open source projekt. d.h. ein paar dummdödel versuchen, das .net framework kostenlos und ohne ms-unterstützung auf linux zu portieren.
das ist aber kein ms-framework und wird daher immer dem aktuellem .net framework für windows um monate hinterherhinken und niemals voll kompatibel sein.

_________________

Epic Space Battles: Solar*Conflict - 3D Shoot'em up: UFO Onslaught! 3d


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2004 19:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2004 08:21
Wohnort: Amphibios 9
the_pharao hat geschrieben:
PB ist da natürlich nicht so weit wie z.B. Java, aber
schonmal viiiiieeel weiter als doddnedd

... und natürlich ist es auch viiiiiel cooler, 1.5 Megs Java-Runtimes
herunterzuladen als 1,5 Megs VB-Runtimes...

the_pharao hat geschrieben:
und ganz ohne 10 gigabyte framework

Das Framework wird sich mit der Zeit von alleine verbreiten. Sei es, daß
es auf jeder Computer-Zeitschrift-CD mitgeliefert wird, oder spätestens
mit Longhorn. Auch die Tatsache, daß immer mehr Leute sich DSL
zulegen wird der Sache zuträglich sein.

Die Verhältnismässigkeiten werden hier ganz ausser acht gelassen.
Natürlich verwende ich für ein unaufwendiges kleines Tool, welches ich
weitergeben möchte, kein DotNet. Gerade aus diesem Grund habe ich mir
ja auch Purebasic zugelegt.

Ist das Projekt jedoch größer oder verwendet eine aufwendige GUI, dann
nehme ich VB oder VB.NET. Alleine aus dem Grund, weil ich dadurch
meine Entwicklungszeiten in einem überschaubaren Rahmen halte.

ByTheWay: Die von uns geschriebenen Applikationen für unseren
Hauptkunden müssen pro Tag mehrere Gigabytes an Daten verarbeiten,
die dann auf bis zu 20 Servern in mehrere MSSQL-Datenbanken
eingespeist werden. Hier ist kein Platz für Purebasic-Minimalismus. Für den
Kunden sind die 20 Megabyte an Framework ein Fliegenschiss.

Grüße ... Kiffi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2004 19:38 
Offline

Registriert: 08.09.2004 14:03
Wohnort: Kiel
@kiffi
Ok. Ich habe verstanden.
Aus irgend welchen Grunden bist du ein Microsoft-Anhängert.
Ich habe die leise Vermutung, dass du bei Microsoft arbeitest sonst würdest du denn ganzen MS-Kram nicht so verteiligen.
Und ja, Microsoft will Weltherrschaft.

_________________
Amilo 1667|Suse Linux 10.1_64bit/WinXP |PB 4.00/3.94


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

 


Powered by phpBB © 2008 phpBB Group | Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
subSilver+ theme by Canver Software, sponsor Sanal Modifiye