Aktuelle Zeit: 16.12.2019 05:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: USB 2.0 auf TTL Modul= Und nun?
BeitragVerfasst: 01.10.2014 14:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2004 00:59
Bild

Was kann ich damit tun?
Hat jemand eine Idee?

Zitat:
Stabile und zuverlässige Chipsatz CP2102
USB-Spezifikation 2.0 kompatibel mit Full-Speed 12 Mbps.
Standard-USB Stecker auf TTL-5-Pin-Stecker für 3.3V,TXD,RXD,GND & 5V
USB-Netzteil mit rücksetzbarem Überstromschutz, zu verhindern, die Überstromschäden der USB-Schnittstelle am Computer.
Baudraten: 300 bps bis 1.5 Mbps.
Byte Empfangspuffer, 640 Byte Sendepuffer.
Unterstützt Hardware oder X-On/X-Offhändeschütteln.
Ereigniszeichenunterstützung Leitungsbruch Übertragung.
USB-Suspend über VERSCHIEBEN Stifte unterstützten Staaten.
Betriebstemperatur: -40°C bis +85°C
Farbe: rot
Maße: 45x14x8mm
Betriebssysteme: Windows 98SE, 2003, XP, Vista, Window7, Mac OSX , Linux 2.6.x und 2.4.36

_________________
Siehste! Geht doch....?!
PB*, *4PB, PetriDish, Movie2Image, PictureManager, TrainYourBrain, ...


Zuletzt geändert von DrShrek am 02.10.2014 09:11, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: USB 2.0 auf TTL UART Modul= Und nun?
BeitragVerfasst: 01.10.2014 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2004 08:21
Wohnort: Amphibios 9
damit kannst Du so richtig nerdig Pommes essen. ;)

<scnr />


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: USB 2.0 auf TTL UART Modul= Und nun?
BeitragVerfasst: 01.10.2014 18:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013 20:35
Wohnort: nahe Wolfsburg
..naja.... hast du den geschenkt bekommen?

Dit diesem Ding kannst du z.B. eine Kommunikation mit einem Mikrocontroller realisieren. So kannst du z.B. ganz bequem einen ATMega32 über eine Purebasic-Anwendung steuern :). Am PC wird das Gerät als COM-Anschluss angezeigt. Bei einer Symbolrate von 1,5 Mbps und 10 Bits/Byte, kannst du immerhin 150 KB an Daten pro Sekunde senden/empfangen. ...wobei beim ATMega32 mit 16MHz Takt schon bei 550Kbps schluss ist (zumindest nach Erfahrung).

Wenn ich den Chipsatz so sehe, dann wird es wohl kein FTDI sein, sondern eher ein ATMega8 oder ATMega16. Das ist schon mal gut, da der FTDI unter Windows einige kleine Probleme verursachen kann.

hast du mit Mikrocontroller Erfahrungen?

viele Grüße,
SBond

_________________
41 6c 73 6f 20 77 65 6e 6e 20 64 75 20 73 6f 20 76 69 65 6c 20 4c 61 6e 67 65 77 65 69 6c 65 20 68 61 73 74 2c 20 64 61 6e 6e 20 6b 61 6e 6e 73 74 20 64 75 20 61 75 63 68 20 67 6c 65 69 63 68 20 7a 75 20 6d 69 72 20 6b 6f 6d 6d 65 6e 20 75 6e 64 20 61 62 77 61 73 63 68 65 6e 2e

:D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: USB 2.0 auf TTL UART Modul= Und nun?
BeitragVerfasst: 02.10.2014 06:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2004 00:59
SBond hat geschrieben:
1) hast du den geschenkt bekommen?
2) hast du mit Mikrocontroller Erfahrungen?


Zu 1) Fast, hat nur 1,50€ gekostet
Zu 2) Nein, garnicht.

was ich noch hätte ist ein Temperatursensor aus eines Solaranlage (2 aderig).
Könnnte ich mit den beiden Teilen was anfangen?


Danke
Shrek

_________________
Siehste! Geht doch....?!
PB*, *4PB, PetriDish, Movie2Image, PictureManager, TrainYourBrain, ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: USB 2.0 auf TTL Modul= Und nun?
BeitragVerfasst: 02.10.2014 11:24 
Offline

Registriert: 08.02.2009 19:52
DrShrek hat geschrieben:
SBond hat geschrieben:
1) hast du den geschenkt bekommen?
was ich noch hätte ist ein Temperatursensor aus eines Solaranlage (2 aderig).
Könnnte ich mit den beiden Teilen was anfangen?

Nur mit diesen Teilen wohl nicht, da fehlt noch ein "Bindeglied" dazwischen. Das ist der von SBond angesprochene Mikrocontroller, der deinen digitalen oder analogen Messwert dann über seine UART-Schnittstelle zum PC schicken kann. Zum Einstieg eignet sich auch erst mal ein Arduino, der die USB-Funktionalität auch schon mitbringt. Wenn du dann etwas fortgeschritten bist, kannst du über den Arduino auch weitere Mikrocontroller beschreiben (mit dem Arduino as ISP-Sketch). Diese "nackten" Mikrocontroller sind auch deutlich günstiger und mit deinem Modul kannst du ihn ganz wunderbar mit dem PC kommunizieren lassen.

_________________
PB 4.41 | Win7 64bit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: USB 2.0 auf TTL Modul= Und nun?
BeitragVerfasst: 02.10.2014 13:40 
Offline

Registriert: 15.10.2004 17:42
Solche Sensoren wie z.B. der Dallas18b20
arbeiten meist über ein TWI-Interface oder
One wire oder I2C. Man braucht also mind.
eine Signalleitung und eine Datenleitung.
Diese Sensoren wiederum senden dann
ihre ID.
Da müßte man dann auch mehr über die
Spezifikationen des Sensors wissen.

Entweder, wie Crawler schrieb, über einen
Mikrocontroller oder über ein I2C to Usb Modul.
Das kostet aber um die 20 €.

Ansonsten ist das nur gut für Kleingeräte, die
über seriell nur TTL-Pegel (3,3 V - 5V) bereitstellen
können. Früher gabs mal Voltmeter, die eine ser.
Schnittstelle hatten.

_________________
PB 5.60


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: USB 2.0 auf TTL Modul= Und nun?
BeitragVerfasst: 03.10.2014 14:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013 20:35
Wohnort: nahe Wolfsburg
kurz gesagt, wenn du ein Basltelfreund bist oder dich das Thema interessiert, dann empfehle ich die einen "Arduino Uno". Dieser kostet cs. 25€ und ist extrem Anfängerfreundlich. Ich habe vor ca. 1-2 Jahren mit dem "Fritzing Starter Kit" angefangen. Dieses beinhaltet noch verschiedene Bauteile wie Drähte, Widerstände, LEDs, ...

Wenn du dich für ein Arduino entscheidest, dann kaufe am besten kein "kompatibels Board" anderer Hersteller. Die sind zwar günstiger und in der Tat kompatibel, aber es können Verbindungsprobleme mit dem PC auftreten, die Anfänger nicht immer so leicht lösen können. Mit dem Orginal hatte ich noch nie derartige Probleme.

Was kann man mit dem Arduino so alles machen?

- Schaltungen programmieren
- Spannungen/Ströme messen (Ströme mit Shunt-Widerstand)
- Schaltungen mit dem PC steuern
- Schaltungen übers Internet steuern (mit LAN-Breakout)

...oder gib mal Arduino in Youtube ein ;)

_________________
41 6c 73 6f 20 77 65 6e 6e 20 64 75 20 73 6f 20 76 69 65 6c 20 4c 61 6e 67 65 77 65 69 6c 65 20 68 61 73 74 2c 20 64 61 6e 6e 20 6b 61 6e 6e 73 74 20 64 75 20 61 75 63 68 20 67 6c 65 69 63 68 20 7a 75 20 6d 69 72 20 6b 6f 6d 6d 65 6e 20 75 6e 64 20 61 62 77 61 73 63 68 65 6e 2e

:D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

 


Powered by phpBB © 2008 phpBB Group | Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
subSilver+ theme by Canver Software, sponsor Sanal Modifiye