Aktuelle Zeit: 25.10.2020 18:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2006 09:16 
Offline

Registriert: 25.09.2004 17:45
@winduff
Danke!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2006 10:28 
Offline

Registriert: 10.11.2004 03:22
sieht interessant aus.

auf der webside sind leider nur demobilder, die mit Terragen, Bryce und Carrara gemacht sind.
nett wäre es, da auch ein paar mit anderen renderen erzeugten hinzustellen,
z.b. POVRay oder Yafray.

bei der exportformaten auf der webside erwähnst du bei TGA nur Vue,
nicht auch POV, wie im Export-Menu des programms.
8bit Bitmap dagegen wird auf der Webside erwähnt, ist aber im Menu nicht auf den ersten Blick zu sehen.
btw. ist 8bit-grayscale-PNG nicht möglich?

------------------------------------------
kleiner "Bug":
beim ersten öffnen von GC ist eine demo-landschaft im fenster.
wenn ich auf "neues Projekt" gehe, kann ich die abspeichern - gut.
leider steht er dann auf dem workordner als aktuellen ordner,
wenn ich auf "neuer ordner" klicke, wird dieser im workordner erzeugt,
und ist daher auch nicht zum speichern auswählbar...

------------------------------------------------------------

maximale größe ist 4096²...
gibt es eine kachel-funktion, also, kann ich größere zusammenhängende Landschaften aus einzelnen abschnitten erstellen?

------------------------------------------------------------

die vorgehensweise "dynamic" hört sich sehr interessant an.
wenn möglich, würde ich gern mit dir ein wenig drüber fachsimpeln.
ich bin die letzten jahre nicht mehr so dazu gekommen, mit damit auseinanderzusetzen,
obwohl das thema mich schon lange fasziniert.
der Mandelbrot steht schon seit über 10 Jahren in meinem Bücherregal...

_________________
... machts gut und danke für den fisch ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2006 10:48 
Offline

Registriert: 25.09.2004 17:45
hi Kaeru Gaman,

Zitat:
auf der webside sind leider nur demobilder, die mit Terragen, Bryce und Carrara gemacht sind.
nett wäre es, da auch ein paar mit anderen renderen erzeugten hinzustellen,
z.b. POVRay oder Yafray.

hast Du eigentlich recht, aber ich beherrsche Pov and Yafray nicht. Und von den Testern hatte das auch keiner. Ich hoffe, dass sich GeoControl auch bis in diese Gemeinden rumspricht, und dann gibt es sicher auch diese in der Gallerie.

Zitat:
bei der exportformaten auf der webside erwähnst du bei TGA nur Vue,
nicht auch POV, wie im Export-Menu des programms.
8bit Bitmap dagegen wird auf der Webside erwähnt, ist aber im Menu nicht auf den ersten Blick zu sehen.
btw. ist 8bit-grayscale-PNG nicht möglich?

8 bit grayscale PNG hab ich nicht drin.
aber ansonsten stimme ich Dir zu. Ein wenig unlogisch.

Zitat:
kleiner "Bug":
beim ersten öffnen von GC ist eine demo-landschaft im fenster.
wenn ich auf "neues Projekt" gehe, kann ich die abspeichern - gut.
leider steht er dann auf dem workordner als aktuellen ordner,
wenn ich auf "neuer ordner" klicke, wird dieser im workordner erzeugt,
und ist daher auch nicht zum speichern auswählbar...

Ja, haben wir auch mit den Testern diskutiert. Könnte ich vielleicht so ändern, dass wenn kein Projekt geöffnet ist, der "Eigene Dateien" Ordner ausgewählt wird.

Zitat:
maximale größe ist 4096²...
gibt es eine kachel-funktion, also, kann ich größere zusammenhängende Landschaften aus einzelnen abschnitten erstellen?

Schau mal in der bei "Seamless Terrains", findest Du im Terrain Teil. Das ist auch ne Innovation von mir. Von diesen seamless Terrains kann man 16 Stück kombinieren, ohne das symmetrische Wiederholungen entstehen.

Zitat:
die vorgehensweise "dynamic" hört sich sehr interessant an.
wenn möglich, würde ich gern mit dir ein wenig drüber fachsimpeln.
ich bin die letzten jahre nicht mehr so dazu gekommen, mit damit auseinanderzusetzen,
obwohl das thema mich schon lange fasziniert.
der Mandelbrot steht schon seit über 10 Jahren in meinem Bücherregal...

Ich habe mich früher sehr intensiv mit der Mandelbrotmenge beschäftigt, aber das Thema is passe. GeoControl arbeitet nicht mit Fraktalen sondern basiert auf L-System Subdivision der einfach Noise hinzugefügt wird.

Johannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2006 14:42 
Offline

Registriert: 10.11.2004 03:22
> Mandelbrotmenge ... is passe

schon klar. die sog. Mandelbrotmenge ist auch nur ein fraktaler sonderfall auf der menge der komplexen zahlen.

die Subdivision ist die übliche vorgehensweise bei Koch- und Peano-Kurven, oder beim Canthor-Staub.
im grunde bedeutet "fractalize" genausoviel wie "subdivide"... ;)

ich werd mir den Lindenmayer nochmal speziell anschaun.

die subdivision von dreiecken unter hinzufügung von "Noise" hab ich schon vor jahren programmiert,
meine letzten schritte dabei waren die anpassung der noise-größe abhängig von level,
und die eliminierung der verzerrung bei der übertragung der ursprünglichen 60° dreiecke auf eine 90° matrix (hypothenusen-noise mal wurzel zwei)...

die sources verschimmeln auf irgendeiner alten festplatte, falls die überhaupt noch da sind.
hatte in QuickC 3.5 (DOS-oberfläche) und in QBasic gearbeitet damals...

_________________
... machts gut und danke für den fisch ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2006 14:53 
Offline

Registriert: 25.09.2004 17:45
klingt interessant. GeoControl basiert auf Quads, was Projectionen auf Kugeln nicht gerade erleichtert.

Johannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2006 15:33 
Offline

Registriert: 10.11.2004 03:22
is klar. das geht mit triangles 'etwas' einfacher.
wobei es auch kein problem ist, triangles in quads zu speichern.
nur wenn man das als triangle berechnete als quad zeichnen möchte,
siehts verzerrt aus, da muss man gleich bei der berechnung dran denken,
dass die hypothenuse = diagonale bei nem quad eben sqr(2) mal so lang ist wie die seiten.
die klassische triangle-subdivision arbeitet ja mit gleichmäßigen noise-faktoren für alle drei seiten.

hast du mal nen link zur hand, wo die klassische quad-subdivision kurz umrissen wird?
würde das gerne mal mit meiner herangehensweise mit dem gezerrten triagle vergleichen...

_________________
... machts gut und danke für den fisch ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2006 17:15 
Offline

Registriert: 25.09.2004 17:45
gib in Google einfach "Diamond Square" ein. Den habe ich allerdings nicht benutzt. Ich habe L-System-Subdivision auf Heightfields übertragen, mit dem Ergebnis, dass praktisch keine Artefakte entstehen. War aber etwas schwieriger. Wie ich das gemacht habe, bleibt natürlich mein Geheimnis, aber soviel sei verraten: Die Unterteilung ist immer simple, die Ränder sind schon viel schwerer, aber die "Dämpfung" entscheidet über die Qualität.


Johannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2006 17:34 
Offline

Registriert: 10.11.2004 03:22
hab ma fix gegoogelt und das erste ergebnis überflogen.
is klar, hier wird die klassische 1step-midpoint-displacement auf 2 steps ausgedehnt, aufgrund der unterschiedlichen diagonalen.
im grunde ähnlich meiner planung. (nur ähnlich...)

das die ränder das schwierigste sind, is mir auch schnell klar geworden.
ich hatte auch drüber nachgedacht, "außenliegende" orientierungspunkte zu setzen, und nur einen mittenausschnitt zu verwenden, aber der speicherverbrauch wäre indiskutabel.

ich vermute mal, mit "artefakte" bezeichnet man strukturen, die keine natürlich aussehenden dimensionen besitzen. mit dem problem hab ich mich nicht so rumschlagen müssen, kann aber daran liegen, das bei der gleichmäßigen triangle-subdivision von vornherein weniger auftreten.
die ergebnisse sind ähnlich den koch-inseln, deren küstenliniendimensionen Mandelbrot ein ganzes Kapitel gewidmet hat.

was mich mehr interessiert ist die möglichkeit der schaffung von übergängen zu nachbarkacheln, bzw. zum gegenüberliegenden kachelrand, damit eine unendlich fortlaufende karte realisierbar wird.
das wäre für eine sphärenauffaltung unverzichtbar, wo das ähnlich realisiert werden müßte.

_________________
... machts gut und danke für den fisch ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2006 18:20 
Offline

Registriert: 25.09.2004 17:45
das ist in GeoControl verwirklicht, aber nicht einfach voll symmetrisch, sondern halb symmentrisch, was dazu führt, dass man locker 16 instanzen des Terrains kombinieren kann, ohne sichtbare Wiederholungen und Kanten.

Johannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2006 18:37 
Offline

Registriert: 10.11.2004 03:22
achso.. also ein symmetrietrick.. hm..
das ist nicht ganz so das, was ich erhofft hatte...

kantenabgleich bei frei gestaltbarem basisheightfield wär halt ne aufgabe, wo ich noch dran hänge....

_________________
... machts gut und danke für den fisch ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

 


Powered by phpBB © 2008 phpBB Group | Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
subSilver+ theme by Canver Software, sponsor Sanal Modifiye